Neuigkeiten

Als Stadtforscher in Pforzheim unterwegs

09.07.2019, 13:50 von Nicole Häbich

Auf Forschertour

Am Montag, 08. Juli, war die Klasse 7d als Stadtforscher in ihrer Heimatstadt unterwegs und untersuchte das ein oder andere Neue.

"Wir trafen uns mit den beiden Stadtführerinnen um 9 Uhr am Schlossberg. Dies war auch gleichzeitig unsere erste Station. Mit Klemmbrett und Aufgaben bewaffnet, mussten wir dort Dinge finden, die zum ehemaligen Schloss gehörten und das, obwohl überhaupt kein Schloss mehr zu sehen war.
Anschließend gingen wir zum Rathaus. An dieser Stelle schauten wir uns ein altes Relief-Kunstwerk an, das sich mit der Geschichte Pforzheims beschäftigte.
Als nächstes liefen wir zum Waisenhausplatz, wo ein Andenken von Bertha Benz zu sehen war. Ihr zu Ehren findet man dort nämlich eine Art Nachbildung des ersten Autos, mit dem sie von Mannheim nach Pforzheim gefahren war.
An der vorletzten Station, dem Lindenplatz, erfuhren wir am Zusammenfluss von Nagold und Enz, welche harte Arbeit die Flößer vor einigen Jahrhunderten verrichten mussten.
Nach einer kurzen Pause ging es weiter zum ehemaligen Waisenhaus, von dem nur noch eine einzelne Mauer steht.
Hier verabschiedeten sich dann die beiden Stadtführerinnen von uns. Wir bedankten uns ganz herzlich für die zahlreichen (neuen) Informationen und durften diese interessante Tour durch Pforzheim gegen 12 Uhr mit einem Eis beenden."

 

Zurück